Hei­ra­ten-ein Fest der Gefüh­le!

Tja mit den GEFÜHLEN ist das ja so eine Sache.

Foto: Flo­ri­an Bra­atz von www.florianbraatz.de

Wir spre­chen von Ver­liebt­heit, vom Lie­ben und vom Hei­ra­ten und in die­sem Zusam­men­hang sind es wun­der­schö­ne Gefüh­le.

Aber zu einer Hoch­zeit gehö­ren meist auch Auf­re­gung und Ner­vo­si­tät, manch­mal kriegt man Ner­ven­flat­tern oder Zit­tern. Oft fängt dann auch die Stim­me an zu zit­tern, die Ner­ven lie­gen blank und man hat nah am Was­ser gebaut.

Das ist alles ganz nor­mal und gar nicht schlimm.… und den­noch mache ich immer wie­der die Erfah­rung, dass die Paa­re beden­ken haben das beim Ehe­ver­spre­chen Trän­chen kul­lern und die Stim­me zit­tert.

Hej, ihr befin­det euch im Kreis eurer Lie­ben und fei­ert ein Fest der Lie­be und wenn man da kei­ne Gefüh­le zei­gen darf, wann dann?

Schaut euch die­ses tol­le Foto an. Was zeigt es? Zwei Men­schen die gro­ße Emo­tio­nen emp­fin­den und zei­gen. Gibt es etwas Schö­ne­res?

Habt den Mut zu euren Gefüh­len und zu eurer Auf­re­gung zu ste­hen.

Eine Hoch­zeit muss nicht per­fekt sein, son­dern echt und das ist das Wich­tigs­te dabei.

Der schöns­te Text, das schöns­te Ver­spre­chen klingt hohl und leer wenn es wie ein Nach­rich­ten­text gespro­chen wird. Aber wenn man vol­ler Gefühl viel­leicht auch nur ein paar Sät­ze raus­bringt, dabei viel­leicht vor Auf­re­gung die Stim­me zit­tert und man viel­leicht auch nicht den voll­ende­ten Text ablie­fert, trifft es immer ins Herz… und dar­um geht es doch bei einer Trau­ung, einer Hoch­zeit, um eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit ganz beson­de­rer Art.

Mein Rat an euch:

Ver­sucht nicht per­fekt zu sein, seid echt und es trifft alle Her­zen.

Alles Lie­be eure

Facebook
E-Mail
WhatsApp

Cookie-Einstellungen